Netiquette für die Social-Media-Kanäle des FGW – Fachverband der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmen

 

Wir freuen uns, dass Sie unsere Plattformen nutzen, um über die Themen des FGW zu diskutieren und neue Ideen einzubringen. Unsere Social-Media-Kanäle bieten Gelegenheit, mit unserer Organisation und untereinander in Kontakt zu treten.

Die folgenden Regeln gelten für alle. Bei einem Verstoß gegen diese Regeln, behalten wir uns vor, Beiträge zu verbergen, User zu verwarnen oder zu sperren, gegebenenfalls Facebook oder Twitter zu informieren und Kommentare – sollten sie strafrechtlich relevant sein – anzuzeigen.

Ein respektvoller Umgang setzt voraus, dass keine Inhalte veröffentlicht werden die:

  • bedrohend, beleidigend, verleumderisch, obszön, unanständig oder anstößig sind,
  • rassistisch, faschistisch, antisemitisch, sexistisch, xenophob, homophob, frauenfeindlich sind oder die Rechte eines anderen Menschen herabwürdigen,
  • Rechte am geistigen Eigentum eines anderen verletzen,
  • Werbung Dritter beinhalten,
  • gegen ein Gesetz oder eine Verordnung verstoßen
  • sowie weitere unangemessene und herabwürdigende Inhalte thematisieren

Für einen konstruktiven Meinungsaustausch und einen respektvollen Diskurs haben wir daher die Bitte: Lesen Sie sich Ihre Kommentare vor dem Veröffentlichen noch einmal durch und prüfen Sie, ob Inhalte als missverständlich oder gar beleidigend verstanden werden können. Ihre veröffentlichten oder kommentierten Inhalte müssen zudem im Einklang mit den Nutzungsbedingungen und den Gemeinschaftsstandards der Social-Media-Kanäle stehen.

Facebook:

Nutzungsbedingung: https://www.facebook.com/terms
Gemeinschafts-Standards: https://www.facebook.com/communitystandards/

Twitter:

Nutzungsbedingung: https://twitter.com/de/tos
Gemeinschafts-Standards: https://help.twitter.com/de/rules-and-policies/twitter-rules

Bei Nutzern die wiederholt unsere Netiquette verletzten, sehen wir uns leider gezwungen, diese von der Diskussion auszuschließen.

Der FGW behält sich inhaltliche Änderungen oder Ergänzungen ausdrücklich vor und geht davon aus, dass sich User mit eventuellen inhaltlichen Änderungen oder Ergänzungen einverstanden erklären.